Im Nikolauspostamt (Foto: Festausschuss St. Nikolaus)

Nikolauspostamt zählt schon 2000 Kinderbriefe

  29.06.2021 | 17:51 Uhr

Gut fünf Monate vor Nikolaus hat das saarländische Nikolauspostamt bereits rund 2000 Kinderbriefe erhalten. Darunter seien auch zahlreiche Briefe aus dem Ausland, teilte die Deutsche Post mit. Im Dezember sollen alle Kinder eine Antwort auf ihre Wünsche und Anliegen erhalten.

Bis Ende Juni sind beim Nikolauspostamt im saarländischen St. Nikolaus mehr als 2000 Kinderbriefe eingegangen. Das teilte die Deutsche Post mit.

So viele Briefe habe es zu diesem frühen Zeitpunkt noch nie gegeben, sagte Peter Gerecke, Vorsitzender des Festausschusses St. Nikolaus. Der Verein ist unter anderem für die Beantwortung der Briefe zuständig.

Wünsche an den Nikolaus

Zahlreiche Briefe kommen demnach aus Übersee, Taiwan, China, Australien und sogar Neuseeland. "Schon jetzt lesen wir die Wünsche der Kinder: Viele wünschen sich, dass das Coronavirus verschwindet, auch dass der Nikolaus gesund bleibt und sein Postamt wieder öffnet", so Gerecke. Ab Dezember sollen dann alle Kinder eine Antwort erhalten.

Das Nikolauspostamt im Saarland ist nach Angaben der Deutschen Post das älteste in Deutschland. Bereits im letzten Jahr hatte es mehr Briefe als je zuvor gegeben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja