Atomkraftwerk Cattenom (Foto: imago / Sepp Spiegl)

Stausee Mirgenbach für die Öffentlichkeit gesperrt

mit Informationen von Lisa Huth   25.07.2022 | 17:39 Uhr

Der Kühlwasser-Stausee für das Atomkraftwerk Cattenom, der bei Seglern, aber auch Anglern beliebt ist, darf aktuell nicht genutzt werden. Grund ist das Niedrigwasser an der Mosel.

Der Kühlwasser-Stausee für das Atomkraftwerk Cattenom ist für die Öffentlichkeit gesperrt worden. Das hat der Betreiber EDF mitgeteilt. Demnach handele es sich um ein vorsorgliches Verbot.

Der Stausee Mirgenbach, im Jahr 1985 angelegt, dient als Kühlwasser-Reservoir für das Atomkraftwerk, wenn die Mosel nicht genügend Wasser führt. Im Moment herrscht Niedrigwasser. Darum nutze das AKW derzeit weniger Moselwasser und mehr Wasser aus dem Stausee Mirgenbach.

Sobald die Niedrigwasser-Periode vorbei sei, so die EDF, würden alle Aktivitäten wieder zugelassen. Der Mirgenbach-See ist insbesondere bei Seglern, Windsurfern und Anglern beliebt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.07.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja