Polizisten fahren mit Elektrofahrrädern (E-Bikes) auf Streife. (Foto: dpa/Marijan Murat)

Neunkirchen soll sicherer werden

  23.01.2020 | 17:12 Uhr

In Neunkirchen wird die Zahl der gemeinsamen Streifen von Polizei und Kommunalem Ordnungsdienst (KOD) verdoppelt. Darauf hat sich Innenminister Klaus Bouillon (CDU) mit Vertretern der Stadt geeinigt. Außerdem sollen Sicherheitskräfte E-Bikes bekommen, um schneller eingreifen zu können.

Bei einem gemeinsamen Treffen haben sich Innenminister Bouillon und Oberbürgermeister Jörg Aumann (SPD) darauf geeinigt, neue Maßnahmen für mehr Sicherheit umzusetzen. Damit soll die bestehende Sicherheitspartnerschaft verbessert werden.

Dadurch werden die gemeinsamen Streifen von Polizei und kommunalem Ordnungsdienst verdoppelt und dunkle Gebiete in der Stadt besser ausgeleuchtet. Mit neuen E-Bikes sollen die Sicherheitskräfte schneller vor Ort sein und in der City-Wache wird eine Beratungsstelle eingerichtet, um die Bürger über Maßnahmen gegen Wohnungseinbrüche zu informieren.

Oberbürgermeister zufrieden

Mit den neuen Beschlüssen will Innenminister Bouillon die Sicherheitspartnerschaft ausbauen. Neunkirchens Oberbürgermeister Jörg Aumann ist zufrieden: „Die Verdopplung der gemeinsamen Streifen zwischen Polizei und KOD ist ein Schritt in die richtige Richtung. Einen Zustand vollkommener Sicherheit wird es nie geben.“

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja