Eine Mitarbeiterin der Pflege in Schutzausrüstung betreut einen Corona-Patienten.  (Foto: dpa/picture alliance/Fabian Strauch)

Neuer Höchststand bei Intensivpatienten mit Covid-19

  20.01.2021 | 18:42 Uhr

Die Zahl der Covid-19-Patienten, die auf einer Intensivstation behandelt werden müssen, hat am Mittwoch einen neuen Höchststand erreicht. Das geht aus den täglichen Fallzahlen des Gesundheitsministeriums hervor. Aktuell werden 86 Patienten intensivmedizinisch behandelt.

Bei der Zahl der Neuninfektionen gibt es zwar einen leichten Abwärtstrend. Auf den Intensivstationen der saarländischen Krankenhäuser sind aber derzeit so viele Covid-19-Patienten wie noch nie zuvor in dieser Pandemie.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums werden aktuell 86 Covid-19-Patienten auf einer Intensivstation behandelt. Das sind vier mehr als der bisherige Höchststand, der zunächst am 29. Dezember 2020 und dann wieder am 19. Januar 2021 erreicht worden war.

In erster Welle war Anstieg nur kurzzeitig

In der ersten Corona-Welle im Frühjahr lag der Höchstand bei 71 Covid-Patienten, die Anfang April auf den saarländischen Intensivstationen lagen. Allerdings sank die Zahl danach kontinuierlich und hatte sich zum Ende des Monats April auch schon wieder halbiert.

Während der zweiten Welle liegt die Zahl der Intensivpatienten nun schon seit Mitte Dezember kontinuierlich höher. Allerdings zeigen sich Veränderungen in den Fallzahlen immer erst mit Zeitverzug auf den Intensivstationen.

Die Grafik zeigt, wie viele Patienten mit Covid-19 seit dem Frühjahr in saarländischen Kliniken zeitgleich behandelt wurden und wie viele von ihnen auf der Intensivstation versorgt werden mussten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja