Studenten sitzen in der Universität (Foto: picture alliance / Bildagentur-online | Bildagentur-online/Yay-Gemena (RM))

Noch freie Plätze im neuen Master "Evaluation" an der Saar-Uni

mit Informationen von Anke Schaefer   17.08.2022 | 16:59 Uhr

An der Saar-Uni in Saarbrücken startet im Herbst ein neuer berufsbegleitender Masterstudiengang im Bereich "Evaluation". Es ist das einzige Studienangebot dieser Art bundesweit. Interessierte können sich noch bis 31. August für den Studiengang bewerben.

Bei Evaluation geht es darum Programme und Projekte systematisch zu bewerten. Die sozial-wissenschaftliche Disziplin bekommt dabei einen immer höheren Stellenwert.

Politik und Gesellschaft wollen wissen, wie zielführend öffentliche Mittel eingesetzt werden, wie zielführend aber zum Beispiel auch verordnete Maßnahmen sind. Eine wichtige Frage ist derzeit zum Beispiel: Haben die Corona-Schutzmaßnahmen in den vergangenen zwei Jahren gewirkt?

Neuer Masterstudiengang "Evaluation" an der Universität des Saarlandes
Audio [SR 3, Anke Schäfer, 17.08.2022, Länge: 03:02 Min.]
Neuer Masterstudiengang "Evaluation" an der Universität des Saarlandes

Berufserfahrung notwendig

Mit solchen Fragen werden sich auch die Studierenden befassen. Der neue Masterstudiengang "Evaluation" an der Universität des Saarlandes richtet sich dabei an Personen, die einen Hochschulabschluss haben und bereits über Berufserfahrung verfügen etwa im Bereich Bildung, der Entwicklungszusammenarbeit oder in sozialen Dienstleistungen.

Der Masterstudiengang dauert nach Regelstudienzeit vier Semester. Dafür fallen pro Semester jeweils fast 1600 Euro Studiengebühren an.

Bewerbungen bis 31. August möglich

Rund 20 bis 25 Studierende können den Studiengang beginnen, noch sind nicht alle Plätze belegt. Die Bewerbungsfrist wurde deshalb verlängert. Sie läuft noch bis zum 31. August.

Der Studiengang ist eine Kooperation zwischen der Saar-Uni und der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Weitere Informationen zum Studiengang, haben die Hochschulen online zusammengefasst.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-"Region am Nachmittag" am 17.08.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja