Eine neu installierte Wetterstation im Landkreis St. Wendel. (Foto: SR Fernsehen)

Neue Wetterstationen in St. Wendel helfen bei Katastrophenschutz

Maximilian Friedrich   10.03.2023 | 21:06 Uhr

Im Landkreis St. Wendel sind zehn neue Wetterstationen in Betrieb. Vor allem der Katastrophenschutz bewertete die Investition positiv. Die Daten sollen zudem auch im Schulunterricht genutzt werden.

In Zusammenarbeit mit der Kachelmanngruppe sind im Landkreis St. Wendel zehn neue Wetterstationen errichtet worden. Mit den Echtzeitdaten habe man jetzt die Möglichkeit, vorausschauend auf Ereignisse wie Starkregen und mögliche Überschwemmungen zu reagieren, sagt Dirk Schäfer, Leiter des Katastrophenschutzes im Landkreis St. Wendel.

Übersteigen die Messewerte kritische Punkte, könnte man beispielsweise mit dem Befüllen von Sandsäcken beginnen oder die Bevölkerung warnen. Doch nicht nur der Katastrophenschutz wird die Wetterstationen künftig nutzen.

Neue Wetterstationen in St. Wendel betriebsbereit
Audio [SR 1, (c) SR, 10.03.2023, Länge: 00:40 Min.]
Neue Wetterstationen in St. Wendel betriebsbereit

Daten sollen für Unterricht genutzt werden

Eine von ihnen steht auf dem Gelände des Gymnasiums Wendalinum. Dort sollen die Daten künftig im Geographieunterricht integriert werden. Momentan werde darüber beraten, wie zum Beispiel Unterrichtseinheiten zum Klimaschutz umgestaltet werden könnten. Langfristig sollen die Wetterdaten aber auch für jeden auf der Website des Landkreises zu finden sein.

Über dieses Thema hat auch die Sendung "aktuell – 18.00 Uhr" am 10.03.2023 im SR Fernsehen berichtet.


Weitere Themen im Saarland

Verbindliche Orientierung
Was bringt der qualifizierte Mietspiegel für Saarbrücken?
Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Großstädten ein Problem. Auch in Saarbrücken werden Mietwohnungen immer teurer. Ab Januar 2024 wird es in der Landeshauptstadt aber einen qualifizierten Mietspiegel geben. Doch was bedeutet das für Mieter und Vermieter?

Musikmanager ins Saarland verschleppt
Nach spektakulärer Entführung: Saar-Polizei sucht nach weiteren Tätern
Im Januar haben ein Restaurantbesitzer aus Saarlouis und ein Fitnessstudio-Beitreiber aus Saarbrücken einen Frankfurter Musikmanager entführt. Nach ihrer Festnahme sucht die saarländische Polizei nach weiteren Tätern. Nun sind weitere Details zu dem spektakulären Fall bekannt geworden.

Verdacht auf versuchten Mord
Festnahme nach schwerer Brandstiftung in Mehrparteienhaus in Bous
Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bous Anfang des Jahres hat die Polizei einen 42-jährigen Mann verhaftet. Es geht um den Verdacht des versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung. Ermittlungen hätten ergeben, dass er das Feuer vorsätzlich gelegt haben soll.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja