Lehrerin mit zwei Mädchen (Foto: Imago / Mito)

Neue Träger für Nachmittagsbetreuung

Julia Berdin / Onlinefassung: Anne Staut   09.01.2020 | 18:04 Uhr

Nach dem angekündigten Rückzug des Diakonischen Werks aus der Nachmittagsbetreuung von Freiwilligen Ganztagsschulen im Saarland haben voraussichtlich alle betroffenen Schulen einen neuen Träger gefunden. Das Diakonische Werk zieht sich aus Kostengründen aus der Betreuung zurück.

Bis Ende des Monats sollen die neuen Träger der Nachmittagsbetreuung laut Bildungsministerium endgültig feststehen. Nach Angaben der Schulträger befinde man sich noch in finalen Detailabsprachen.

Betroffen sind die Gymnasien in Sulzbach und Ottweiler, die Gemeinschaftsschulen in Sulzbach, Ottweiler, Saarbrücken-Dudweiler und Saarbrücken-Rastbachtal sowie die Grundschulen Saarbrücken-Wallenbaum und Ottweiler-Neumünster.

Rückzug aus Kostengründen

Das Diakonische Werk an der Saar hatte im November angekündigt, sich aus der Nachmittagsbetreuung an freiwilligen Ganztagsschulen zum kommenden Schuljahr zurückzuziehen. Als Grund gab der evangelische Wohlfahrtsverband an, die Nachmittagsbetreuung verursache beim Diakonischen Werk jährlich ein Minus 200.000 Euro.

Zahl der Betreuungsplätze gestiegen
Mehr Grundschüler in Nachmittagsbetreuung

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 09.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja