Neue Tourist-Information am Losheimer Stausee (Foto: SR/ Lisa Krauser)

Neue Touristen-Information in Losheim eröffnet

Mit Informationen von Lisa Krauser   18.08.2022 | 08:04 Uhr

Am Mittwoch ist die neue Tourist-Information in Losheim am See eröffnet worden. Sie dient als Anlaufstelle für vielerlei Freizeitangebote, etwa Sportaktivitäten auf dem See. Wegen Blaualgen rät die Gemeinde derzeit vom Baden im See ab.

Menschen, die am Losheimer Stausee oder in der Region Urlaub machen, haben ab sofort eine neue Anlaufstelle – ein Häuschen, in dem die Touristen-Information untergebracht ist. Diese hatte am Mittwoch das erste Mal geöffnet.

Video [aktueller bericht, 17.08.2022, Länge: 2:42 Min.]
Eröffnung der neuen Touristen-Information am Losheimer Stausee

Ökologische Architektur mit Dachbegrünung und Solaranalge

Neben Karten und Broschüren zu Wanderwegen, Radstrecken oder Wassersportangeboten rund um den See sind in der neuen Anlaufstelle auch regionale Lebensmittelprodukte erhältlich. Zudem können sich Besucherinnen und Besucher über Attraktionen in den Nachbargemeinden informieren.

Die neue Anlaufstelle für Touristinnen und Touristen soll laut der Gemeinde Losheim neben seinen Informationsangeboten mit ökologischer Architektur punkten: dank ökologischem Baumaterial, einer Dachbegrünung und einer Solaranlage.

Haus von innen (Foto: Foto v. Mertes_vkl. )
Die neue Tourist-Information von innen

Kosten von 1,6 Millionen Euro

Der Bau hat über 1,6 Millionen Euro gekostet. 95 Prozent davon hat das Land bezahlt. Ohne diese hohe Förderung wäre der Bau nach Angaben der Gemeinde nicht möglich gewesen.

Die neue Touristen-Information sei dabei eine von vielen Maßnahmen, den regionalen Tourismus zu fördern, so der Losheimer Bürgermeister Helmuth Harth. „Wir werden mithilfe vieler kurz-, aber vor allem langfristiger Maßnahmen das Stausee-Areal fit für die Zukunft machen." Geplant seien unter anderem neue Veranstaltungsformate und der Ausbau der Radinfrastruktur.

Arbeitsgruppe "Blaualge"

5000 bis 10.000 Tagesgäste besuchen laut Harth jährlich den Losheimer Stausee, um dort im Sommer baden zu gehen. Aktuell ist das allerdings schwierig – wegen einer erhöhten Konzentration an gesundheitsschädlichen Blaualgen rät die Gemeinde seit gut einer Woche vom Baden im See ab.

Bürgermeister Harth rechnet damit, die Warnung in der kommenden Woche wieder aufheben zu können, sofern es nicht erneut zu einer Hitzewelle kommt. "Wir haben für die Belastungsstufe Werte von 15 bis 72, und wir liegen jetzt bei 22."

Mit Blick auf die nächsten Jahre hat die Gemeinde Losheim eine Arbeitsgruppe "Blaualge" gegründet, um das Problem auf lange Sicht in den Griff zu bekommen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 17.08.2022 berichtet.


18.08.2022, 08:02 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es, der See sei wegen Blaualgen geschlossen worden. Tatsächlich rät die Gemeinde aber nur vom Baden im See ab. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja