Uni-Klinik Homburg (Foto: SR)

Uniklinik ändert Besuchsregeln

  16.05.2020 | 08:59 Uhr

Ab Montag sind in der Uniklinik in Homburg wieder mehr Krankenhausbesuche möglich. Patienten dürfen dann jeweils eine Stunde am Tag von einem Angehörigen besucht werden. Grund für die Lockerung sind die aktuell niedrigen Neuinfektionen im Saarland und der Großregion.

In den meisten Bereichen können Patienten in der Uniklink ab Montag wieder Besuch empfangen. Zwischen 15.00 und 18.00 Uhr darf ein Besucher für maximal eine Stunde vorbeikommen.

Besuch nur nach vorheriger Anmeldung

Wer den Patienten besuchen darf, muss vorab festgelegt werden. Das geschieht nach Angaben der Uniklinik normalerweise sofort bei der Anmeldung oder aber in Einzelfällen im Nachhinein über die Stationen. Die Besucher müssen sich an den Pforten der einzelnen Kliniken anmelden. Dort wird auch der Eingangsbereich kontrolliert, die bisherigen Einfahrtsbeschränkungen auf den Campus entfallen hingegen.

Die neuen Besuchsregeln gelten in fast allen Bereichen. Lediglich in hochreinen Bereichen mit speziellen Hygieneregeln ist auch weiterhin kein Besuch möglich. Außerdem verweist die Uniklinik darauf, dass Besucher mit Krankheitssymptomen keinen Zutritt erhalten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja