Sperrung auf der Autobahn (Foto: dpa/Bernd Wüstneck)

A6-Anschlussstelle Homburg bald teilweise frei

  07.08.2021 | 08:50 Uhr

Die Bauarbeiten an der Anschlussstelle Homburg auf der A6 gehen Ende August in die nächste Bauphase. Die Auf- und Abfahrt in Richtung Mannheim wird dann wieder freigegeben. In den kommenden Monaten kommt es aber zu Behinderungen auf der Gegenfahrbahn.

Wer auf der A6 von Saarbrücken nach Homburg unterwegs ist, spart ab Ende August Zeit. Dann soll die Bauphase an der Anschlussstelle abgeschlossen sein. In Fahrtrichtung Mannheim werden die Abfahrt und die Auffahrt am 25. August wieder freigegeben.

In den vergangenen 13 Monaten wurden eine neue Auf- und Abfahrt und eine zweispurige Verteilerfahrbahn geschaffen. Außerdem wurden zwei Regenrückhaltebecken angelegt.

Sperrung in Fahrtrichtung Saarbrücken

In den darauf folgenden Monaten werden dann die Auf- und Abfahrt in Richtung Saarbrücken gesperrt. Diese sollen erneuert werden. Außerdem werden Teile der Überführung abgerissen und neu errichtet.

Die Zufahrt zur Tank- und Raststätte Homburg ist während der Bauarbeiten uneingeschränkt möglich. Es sind Umleitungen eingerichtet.

Behinderungen im Verkehr befürchtet

Während des Umbaus der Bauabschnitte vom 23. - 25. August müssen Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen. Vor allem im Berufsverkehr sollten Autofahrer mehr Zeit einplanen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja