Ein Baustellenschild und ein Autobahnschild (Symbolbilder) (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt)

Baustelle am Autobahndreieck Saarlouis eingerichtet

  22.08.2022 | 06:40 Uhr

Seit Montag müssen Autofahrer am Autobahndreieck Saarlouis wegen einer Großbaustelle mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Fahrbahn soll an den Neubau der Saarbrücke angeschlossen und dieser fertiggestellt werden. Die Baumaßnahme soll in vier Wochen abgeschlossen sein.

Nach Angaben der Autobahn GmbH West ist der Neubau der Saarbrücke in Fahrtrichtung Neunkirchen mit Blick auf die Konstruktion fertiggestellt. In den kommenden vier Wochen folgen noch Abdichtungs-, Belags- und Ausstattungsarbeiten. Parallel dazu soll das Autobahndreieck Saarlouis an das neue Bauwerk angeschlossen werden.

Für die Autofahrer auf den beiden Autobahnen – die Autobahnbrücke verbindet die A8 mit dem Autobahndreieck Saarlouis und damit mit der A620 – bedeutet das eine vierwöchige Baustelle mit Verkehrsbehinderungen.

So verläuft die Baustelle

  • Von Montag an ist die Überleitung von der A620 von Saarlouis kommend auf die A8 in Richtung Neunkirchen voll gesperrt. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Rehlingen wird ausgeschildert.
  • Um die Fahrbahn vom parallel verlaufenden Wirtschaftsweg zu trennen, wird eine 375 Meter lange Betongleitwand hergestellt.
  • Die Vollsperrung dauert voraussichtlich bis zum 23. September.

Nach dem Ende der Vollsperrung soll der Verkehr einstreifig über das neue Teilbauwerk in Richtung Neunkirchen fließen. Endgültig fertig sein soll die neue Brücke Ende des Jahres.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.08.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja