Menschen an Getränkeständen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Nauwieser Fest soll stattfinden

Simin Sadeghi   07.03.2022 | 18:14 Uhr

Das Nauwieser Viertelfest soll nach zwei Jahren Coronapause mit einem neuen Konzept und Programm im Sommer wieder stattfinden. Das hat der veranstaltende Nauwieser Kulturförderverein mitgeteilt.

Das größte Stadtteilfest des Saarlandes soll vielfältiger werden - mit Kunst und Kultur für jeden. Veranstalter Timo Schmidt vom Nauwieser Kulturförderverein träumt von einem bunten Straßenfest am Tag für Kinder und Familien und am Abend mit lokalen Bands und Theater. Bisher fand das Fest fast ausschließlich abends statt.

Vom 29. bis 31. Juli

Dabei will Schmidt die ansässigen Gastronomen stärker mit einbeziehen. Eine zweite Bühne und eine Kooperation mit dem Staatstheater sind ebenfalls im Gespräch. Auch eine Kleinkunstmeile mit Flohmarkt ist in Planung. Sofern ihnen Corona keinen Strich durch die Rechnung mache, werde das Nauwieser Viertelfest wie gewohnt am letzten Juli-Wochenende, vom 29. bis 31. Juli, stattfinden, sagte Schmidt.

In den vergangenen zwei Jahren musste das Fest aufgrund des Infektionsgeschehens und der damit verbundenen Auflagen ausfallen. Zum letzten Viertelfest 2019 kamen insgesamt rund 30.000 Menschen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 07.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja