Nacht der offenen Kirchen 2017: Basilika St. Johann, Saarbrücken (Foto: Nacht der Kirchen)

Nacht der Kirchen erneut abgesagt

  15.05.2021 | 10:00 Uhr

Die Nacht der Kirchen wird auch in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. Bisher war für Pfingstsonntag ein kleineres Angebot mit abgestimmtem Hygienekonzept geplant, aber auch das findet laut Evangelischem Kirchenkreisverband nicht statt. Für Interessierte gibt es aber digitale Alternativen.

Bereits im vergangenen Jahr fiel die Nacht der Kirchen wegen der Corona-Pandemie aus. In diesem Jahr war zunächst eine etwas kleine Version geplant. Im Vorfeld hatten rund 40 Gemeinden ihre Teilnahme angemeldet.

Der Kirchenkreisverband hat nun aber entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Hintergrund seien viele Unwägbarkeiten gepaart mit strengen Auflagen durch die Bundesnotbremse, insbesondere die damit verbundene Ausgangssperre. Das Bistum Trier bedauert die Absage, hofft aber darauf, dass die Nacht der Kirchen im kommenden Jahr wieder stattfinden kann.

Ganz ausfallen soll die Veranstaltung auch dieses Jahr nicht – es gibt diverse digitale Angebote. So ist zum Beispiel ein Gesprächsabend mit Menschen aus aller Welt geplant oder eine Video-Präsentation mit Musikbeiträgen.

Lichtvesper und Meditation vor Ort

Ein paar Kirchen bieten auch gottesdienstliche Angebote vor Ort an, unter anderem gibt es eine Lichtvesper von der Friedenskirche in Alt-Saarbrücken, einen Gottesdienst mit Illumination des Kirchenraums in der Pfarrkirche St. Paulinus in Lauterbach und eine Meditation mit Bildern und Musik in St. Stephanus in Schmelz-Bettingen. Alle Angebote sind unter www.nacht-der-kirchen-saar.de aufgeführt.

In den vergangenen Jahren öffneten 50 bis 60 Kirchen für die Veranstaltung an Pfingstsonntag ihre Türen und boten besondere Gottesdienste an.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja