Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Mann bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt

  13.08.2020 | 18:01 Uhr

Bei einer Messerstecherei in Homburg ist am Donnerstagmorgen ein 39-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren zwei Männer auf dem Parkplatz eines Supermarktes in einen Streit geraten.

Im Verlauf der Auseinandersetzung in Homburg zückte der Täter ein Teppichmesser und verletzte das Opfer schwer am Kopf. Anschließend versuchte er zu flüchten, wurde aber von einem Kunden des Supermarktes überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Motiv ist unklar

Das 39-jährige Opfer wurde in die Uniklinik gebracht und ist inzwischen außer Lebensgefahr. Das Motiv des 36-jährigen Täters ist noch unklar. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft entschieden, dass hier von einer gefährlichen Körperverletzung auszugehen sei.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau vom 13.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja