Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Täter nach Raubüberfall auf Tankstelle in Hanweiler gefasst

  26.07.2022 | 14:53 Uhr

Nachdem zwei französischsprachige Männer im Dezember 2021 eine Tankstelle in Rilchingen-Hanweiler überfallen und Mitarbeitern mit einer Schusswaffe gedroht hatten, konnten sie am Freitag festgenommen werden. Sie wurden dem Haftrichter in Metz vorgeführt.

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Rilchingen-Hanweiler im Dezember vergangenen Jahres, konnten die beiden Täter nun verhaftet werden. Es handelt sich um zwei französische Männer im Alter von 43 und 46 Jahren. Die Festnahme und Durchsuchung der Wohnungen sei bereits am Freitag in Saargemünd erfolgt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Gendarmerie aus Saargemünd sowie die Police National unterstützte die saarländische Polizei bei den Ermittlungen. Die Beschuldigten wurden in Metz dem Haftrichter vorgeführt. Derzeit sei einer der Beschuldigten in Untersuchungshaft, der andere gegen Auflagen wieder auf freiem Fuß.

Mit Schusswaffe bedroht

Bei dem Überfall auf die Tankstelle am 14. Dezember 2021 teilten sich die Täter nach Angaben der Polizei auf. Einer fuhr den Fluchtwagen und wartete mit laufendem Motor vor dem Laden. Der andere bedrohte die Angestellte zunächst mit einer Waffe. Nachdem sie ihm zwischen 200 und 300 Euro aus der Kasse in einer schwarzen Sporttasche gegeben hatte, zwang er sie dazu, eine verschlossene Bürotür zu öffnen.

Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schoss der Täter auf die Tür, die die Angestellte dann öffnete. Aus dem Büro nahm der Mann einen Würfeltresor mit. Danach verließ er das Geschäft und stieg zu seinem Komplizen ins Auto. Beide flüchteten dann in Richtung der französischen Grenze.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.07.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja