Siebenpunkt-Marienkäfer (Foto: IMAGO / blickwinkel / A. Schauhuber)

NABU ruft zum Insektenzählen auf

  06.08.2021 | 08:56 Uhr

Bundesweit können Tierfreunde noch bis zum 15. August an der Insektenzählung des NABU teilnehmen. Eine besondere Rolle spielen in diesem Jahr der Marienkäfer und die Wespe.

Beim NABU-Insektensommer liegt der Fokus wie schon im Vorjahr auf dem Marienkäfer, von dem es in Deutschland rund 70 Arten gibt. "Wir wollen herausfinden, ob der heimische Siebenpunktmarienkäfer oder der Asiatische Marienkäfer häufiger zu sehen ist. Letzterer wurde erst vor wenigen Jahrzehnten eingeschleppt. Wie weit sich die invasive Art bereits verbreitet hat, soll der Insektensommer zeigen", sagt NABU-Insektenexpertin Laura Breitkreuz. Im Juni lag laut NABU der Asiatische Marienkäfer vorne.

 (Foto: pixabay/skeeze)

Auch auf den Wespen liegt in diesem Hochsommer ein besonderes Augenmerk. "Wir wollen sehen, ob es in diesem Jahr wie vermutet aufgrund des kühlen und verregneten Frühlings weniger Wespen gibt", so Breitkreuz.

Die in der Bevölkerung eher unbeliebten Wespen seien enorm wichtig für die Natur. Sie bestäuben Nutzpflanzen, fressen Schädlinge und nützen der Landwirtschaft und Gartenbesitzern. Als geflügelte Gesundheitspolizei beseitigen sie zudem Aas.

Fast 10.000 Meldungen im letzten Jahr

Um belastbare Ergebnisse zu erzielen, ist es laut NABU wichtig, dass möglichst viele Menschen bei der Insektenzählung mitmachen. Im vergangenen Jahr habe es bundesweit fast 10.000 Meldungen gegeben.

Mitmachen kann jeder und das fast überall: Garten, Balkon, Park, Wiese, Wald, Feld, Teich oder Bach. Das Beobachtungsgebiet sollte jedoch nicht größer sein als etwa zehn Meter in jede Richtung vom eigenen Standpunkt aus. Jeder gesichtete Sechsbeiner soll gezählt und gemeldet werden. Gezählt wird eine Stunde lang.

Meldungen per App oder Online-Formular

Neben Siebenpunktmarienkäfer und Wespe soll auch auf Schwalbenschwanz, Kleiner Fuchs, Ackerhummel, Blaue Holzbiene, Streifenwanze, Blaugrüne Mosaiklibelle und Grünes Heupferd geachtet werden. Wer diese Tiere nicht kennt, kann sie im NABU-Insektentrainer kennenlernen.

Die Beobachtungen werden per Online-Formular oder mit der kostenlosen App "NABU Insektensommer" gemeldet.

Über dieses Thema hat auch dir SR-Fernsehsendung "aktuell - 16.00 Uhr" am 05.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja