Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Mutmaßliche Drogenhändler-Bande festgenommen

  23.11.2020 | 11:03 Uhr

Spezialkräfte der saarländischen Polizei haben in Wadgassen und Großrosseln zwei Verdächtige festgenommen, die Chefs einer international agierenden Drogenhändler-Bande sein sollen. Ihnen werden der Handel mit Kokain und Marihuana sowie mehrere Verstöße gegen das Waffen- und das Kriegswaffenkontrollgesetz angelastet.

Der Zugriff sei bereits Ende Oktober erfolgt, teilte die Staatsanwaltschaft Saarbrücken am Montag mit. Dabei seien zwei Haftbefehle gegen einen 52-jährigen italienischen und einen 39-jährigen albanischen Staatsangehörigen vollstreckt worden. Für einen weiteren albanischen Staatsangehörigen, der sich illegal in Deutschland aufgehalten habe, sei nach dessen vorläufiger Festnahme ein Haftbefehl beantragt worden.

Kokain für eine knappe halbe Million Euro

Im Zuge der Ermittlungen gegen die Bande hatten der Frankfurter Zoll und die saarländische Polizei bereits im Juni und im August insgesamt vier Kilogramm Kokain, dessen Straßenverkaufswert mindestens 480.000 Euro betragen soll, sowie ca. 110.000 Euro Bargeld aus Rauschgiftgeschäften sichergestellt.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen nach der Festnahme seien unter anderem acht Mobiltelefone, 22.000 Euro Bargeld, Kleinmengen Marihuana und Kokain, diverse schriftliche Unterlagen sowie drei hochwertige Markenuhren gefunden worden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja