Wiedereröffnung der Modernen Galerie des Saarlandmuseums (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Saarlandmuseum mit Online-Malerschau

  11.04.2020 | 10:32 Uhr

Die Alte Sammlung des Saarlandmuseums hat ihre aktuelle Ausstellung „Lorenzetti, Perugino, Botticelli“ zu rund 40 italienischen Künstlern und ihren Werken komplett ins Internet gestellt. Grund für die Online-Schau ist die Corona-Pandemie.

Nach Angaben der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz gibt es alle Werke im Einzelporträt zu sehen. Zudem habe das Kuratorenteam um Thomas Martin zusätzlich ein paar Blicke hinter die Kulissen zusammengestellt, die es bei einem gewöhnlichen Museumsbesuch so nicht zu sehen gebe.

65 Werke zu sehen

Die Werke sind demnach mit Erklärtext nach Räumen sortiert und unter der Rubrik „Impressionen“ sind Fotos aus den Ausstellungsräumen zu sehen. Die Schau umfasst 65 Werke aus dem Lindenau-Museum im thüringischen Altenburg - vom zierlichen privaten Andachtsbild über Predellentafeln und Altarbildwerke bis zum großformatigen Tondo im Prunkrahmen.

Schau geht bis November

Die Lindenau-Sammlung ist nach Museumsanagaben eine der größten und bedeutendsten zur italienischen Malerei des 13. bis 15. Jahrhunderts. Die Werke werden noch bis zum 15. November in Saarbrücken zu sehen sein. Damit bestehe wohl auch die Chance, die Bilder während eines echten Museumsbesuchs zu begutachten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja