Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Motorradfahrer findet gestohlenes Motorrad nach vier Jahren wieder

  14.05.2022 | 11:01 Uhr

Ein Motorradfahrer aus Nonnweiler hat am Freitagnachmittag bei einer Tour im Löstertal ein Motorrad wiedergefunden, das ihm vier Jahre zuvor gestohlen worden war. Wie die Polizei mitteilte, erwarten den Fahrer der gestohlenen Maschine mehrere Strafverfahren.

Ein 60-jähriger Motorradfahrer aus Nonnweiler hat am Freitagnachmittag bei einer Motorradtour im Löstertal eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Nach Polizeiangaben begegnete dem Mann ein Motorrad der Marke Yamaha, das er als sein eigenes Motorrad erkannte, das ihm im Juni 2018 aus einem Schuppen gestohlen worden war.

Der Mann folgte dem Fahrer bis nach Kastel, wo dieser anhielt. Nach Polizeiangaben kam es zwischen den beiden Fahrern zum Streit, weshalb der 60-Jährige die Polizei informierte.

Maschine war umlackiert

Die eintreffenden Beamten stellten fest, dass die Fahrgestellnummer der Yamaha entfernt worden war. Zudem war das Motorrad von schwarz auf weiß umlackiert worden. Dennoch konnte nach Polizeiangaben festgestellt werden, dass es sich tatsächlich um das damals gestohlene Motorrad handelte.

Der 60-Jährige erhielt seine Maschine vor Ort direkt wieder. Gegen den 24-jährigen Fahrer leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei ein. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein hat und die Yamaha weder angemeldet noch haftpflichtversichert war. Den 24-Jährigen erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja