Gleise, Schienen (Foto: SR)

Reaktivierung von Bahnstrecken wird vorbereitet

  04.08.2021 | 15:35 Uhr

Im Saarland laufen die ersten Vorbereitungen für die mögliche Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums werden Machbarkeitsstudien für die Abschnitte ausgeschrieben. Insgesamt fünf Strecken sollen bestenfalls reaktiviert werden.

Im Kampf gegen den Klimawandel hat der öffentliche Nahverkehr eine Schlüsselrolle. Das saarländische Wirtschaftsministerium will deshalb stillgelegte Bahnstrecken im Land reaktivieren.

In einem ersten Schritt werden für die betroffenen Abschnitte Machbarkeitsstudien und Kosten-Nutzen-Untersuchungen ausgeschrieben. Das ist notwendig, um Fördermittel des Bundes für die Vorhaben zu bekommen.

Diese Streckenabschnitte sollen reaktiviert werden:

  • Saarbrücken - Fürstenhausen – Großrosseln ("Rosseltalbahn")

  • Überherrn - Fürstenhausen/Bahnhof Völklingen ("Bisttalbahn")

  • Merzig - Losheim (ehemalige Merzig-Büschfelder Eisenbahn)

  • Dillingen/Saarlouis - Schmelz - Limbach - Wadern bzw. Dillingen/Saarlouis - Lebach - Jabach ("Primstalbahn")

  • Homburg -Schwarzenacker - Blieskastel - Lautzkirchen ("Bliestalbahn")

Mit einem Beginn der Machbarkeitsstudien und der Kosten-Nutzen-Untersuchung ist am Ende des Jahres zu rechnen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.08.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja