Personen werfen Schatten an die Wand neben einem Kruzifix (Foto: dpa/Harald Tittel)

Neue Vorwürfe gegen Freisener Ex-Pfarrer

Barbara Spitzer / Onlinefassung: Axel Wagner   18.02.2019 | 20:00 Uhr

Im Fall des Ex-Pfarrers von Freisen gibt es zwei neue Verdachtsfälle des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen. In einem Fall geht es nach SR-Informationen darum, dass er einen Jugendlichen vor rund zwölf Jahren bei einem Ausflug in den Schwarzwald missbraucht haben soll.

Der andere Verdachtsfall soll längere Zeit zurückliegen, die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen. Vier weitere Verfahren gegen den früheren Freisener Pfarrer wegen Missbrauchsverdachts wurden bislang wegen Verjährung oder mangels Tatverdacht eingestellt.

Ein Fall ist an einem kirchlichen Gericht in Köln anhängig. Der Geistliche, der nun Rheinland-Pfalz lebt, und der Umgang der Kirche mit dem Fall ist auch Thema der Doku „Schuld ohne Sühne?“ am Montagabend um 23.10 Uhr im Ersten.

Video [aktueller bericht, 18.02.2019, Länge: 1:53 Min.]
Neue Ermittlungen gegen Ex-Pfarrer von Freisen

Über dieses Thema berichtet auch der „aktuelle bericht“ vom 18.02.2019 im SR Fernsehen.

Artikel mit anderen teilen