Metzer Strandleben im Sommer. (Foto: Ville de Metz)

Strandurlaub in Metz

Lisa Huth   13.07.2019 | 16:58 Uhr

Am 20. Juli startet die zwölfte Ausgabe von „Metz Plage”. Nach dem Vorbild von „Paris Plage” werden 1500 Tonnen Sand aufgeschüttet. Außerdem bietet die lothringische Stadt ein Riesenprogramm an sommerlichen Freizeitaktivitäten an.

Metzer Strandleben im Sommer. (Foto: Ville de Metz)
Metzer Strandleben im Sommer.


Metz liegt zwar nicht am Meer, aber bis zum Feiertag von Maria Himmelfahrt am 15. August bietet die Stadt den Daheimgebliebenen Bademöglichkeiten und viele Strand- und Wassersportaktivitäten an. Alles rund um den kleinen See unterhalb der Esplanade. Beach-Volleyball, Beach-Fuß- und Basketball werden angeboten, Wasserspiele für die Kleinen, Wassergymnastik für die Größeren. Eimerchen, Schläger oder Bälle für die diversen Spiele am Strand gibt es Ausleihen. Viele Metzer Vereine beteiligen sich und bieten eigene Spiele und Freizeitbeschäftigungen an.

Informationen über das Strandprogramm

Vom 20. Juli bis 15. August
Metz Plage 2019

„Week-Ends Gourmands"

Für die Wochenenenden hat die Stadt sich „Week-Ends Gourmands" ausgedacht. Das Angebot reicht von Essen aus Lothringenm bis zu traditionellem Essen und auch Tänzen aus Kambodscha, Polynesien und Tahiti.

Paris war Vorreiter

Metzer Strandleben im Sommer. (Foto: Ville de Metz)
Metzer Strandleben im Sommer.

2002 hatte die Stadt Paris zum ersten Mal die Fahrstraßen entlang der Seine, die „Voies sur berges“, gesperrt. Auf 3,5 Kilometern wurde damals ein Strand angelegt. Heute heißt es „Paris Plages“, weil inzwischen weitere temporäre Strände dazu gekommen sind.
Paris löste damit einen Strand-Boom in anderen französischen Städten aus, etwa in Toulouse, Clermont-Ferrand oder Pau. Für Saarländer der nächste ist in Metz. In der Region "Grand Est" gibt es noch einen weiteren in der Ardennen-Hauptstadt Charleville-Mézières. Inzwischen gibt es ähnliche Sommerangebote in Brüssel, Budapest, Montréal oder sogar Jerusalem.

Artikel mit anderen teilen