Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

26-Jähriger lebensgefährlich verletzt

  04.11.2021 | 10:14 Uhr

Ein 26 Jahre alter Mann ist am Mittwochmorgen bei einer Messerstecherei auf dem Saarbrücker Rodenhof lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei hat einen 23-Jährigen als Tatverdächtigen festgenommen. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Am frühen Mittwochmorgen hat es auf dem Saarbrücker Rodenhof eine Messerstecherei gegeben. Nach Polizeiangaben ging der Notruf um 5.30 Uhr ein. Passanten meldeten einen schwer verletzten Mann auf der Straße.

Opfer schwebte in Lebensgefahr

Der 26-Jährige aus Kirkel schwebte in Lebensgefahr. Er hatte Stichverletzungen am Oberkörper. Der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert. Inzwischen ist sein Zustand stabil. In einer Wohnung im Sittersweg nahm die Polizei einen 23-jährigen Tatverdächtigen fest. Er hatte Stichverletzungen und Schnittwunden an der Hand.

Grund für Streit unklar

Die beiden Männer waren offenbar in der Wohnung in Streit geraten. Der Grund für den Streit ist unklar.

Mutmaßlicher Täter sitzt in U-Haft

Gegen den 23-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Er wurde in die JVA Saarbrücken gebracht. Der Mann ist wegen Körperverletzung vorbestraft.

Über dieses Thema berichtet auch SR-Hörfunknachrichten am 04.11.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja