Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

18-Jähriger bei Messer-Attacke schwer verletzt

  08.07.2020 | 06:36 Uhr

Bei einem Überfall in der Nähe des Saarbrücker Hauptbahnhofes ist am frühen Dienstagabend ein 18-Jähriger mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf festgenommen.

Tatverdächtig ist laut Polizei ein 23-jähriger Mann. Er sei kurz nach der Tat gefasst worden und stand vermutlich unter Drogeneinfluss.

Den Ermittlungen zufolge bedrohte er das Opfer sowie seine zwei Begleiter mit einem Messer und forderte von ihnen Geld. Als die drei jungen Männer weiterliefen, habe der mutmaßliche Täter dem 18-Jährigen in den Rücken gestochen und ihn dabei schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 08.07.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja