Sundheimer Hühner (Foto: imago/Rech)

Merziger Tierpark wird zur Arche

  11.05.2019 | 08:35 Uhr

Pünktlich zum Tierparkfest am 11. und 12. Mai wird der Merziger Tierpark von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) zum Arche-Park ernannt. Damit zeichnet die Gesellschaft besonderes Engagement für gefährdete Nutztierrassen aus.

Für den Park ist die Arche-Plakette nach eigenen Angaben ein Alleinstellungsmerkmal in der Saar-Lor-Lux-Region. Bislang gibt es 34 solcher Arche-Parks in Deutschland. Der Merziger Tierpark wurde 1962 gegründet und befindet sich in der Nähe der Innenstadt.

2016 hatten die Stadtverwaltung und die Interessen- und Fördergemeinschaft des Parks entschieden, von der Wildtierhaltung so weit wie möglich Abstand zu nehmen und auf bedrohte Nutztierrassen umzustellen. Damit sollte das Lernangebot für Schulklassen und Kindergärten dahingehend verbessert werden, dass Kinder und Jugendliche Landwirtschaft mit allen Sinnen erleben können.

Derzeit beteiligt sich der Merziger Tierpark an der Erhaltungszucht von Thüringer Waldziegen, Deutschen Karakul Schafen, Sundheimer Hühnern, Cröllwitzer Puten und Hinterwälder Rindern.

Diese Rassen leben im Merziger Tierpark

Artikel mit anderen teilen