Großeinsatz in einem Edeka-Markt in Saarbrücken-Brebach. (Foto: BeckerBredel Fotografen)

"Übelriechende" Substanz löst Großeinsatz in Brebach aus

  25.06.2022 | 17:27 Uhr

Im Eingangsbereich eines Edeka-Marktes in Brebach wurde am Samstagnachmittag eine stark riechende Flüssigkeit entdeckt, die bei mehreren Menschen gesundheitliche Beschwerden verursachte. Der Markt musste evakuiert und drei Personen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

In einem Edeka-Markt in der Saarbrücker Straße in Brebach sind am Samstagnachmittag um kurz vor 15.00 Uhr die Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem Großansatz angerückt.

Nach Angaben der polizeilichen Führungs- und Lagezentrale ist im Eingangsbereich des Marktes eine "übelriechende Substanz" in einem Behältnis entdeckt worden, die bei 15 Personen zu gesundheitlichen Beschwerden wie Übelkeit, Brechreiz und Augenreizungen geführt habe.

Sanitäter haben die Betroffenen medizinisch versorgen müssen. Drei von ihnen mussten zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Art der Substanz unklar

Die Feuerwehr sperrte den Bereich großflächig ab und führte Messungen zur Ermittlung des Stoffes durch. Verbliebene Restmengen des Stoffes wurden mit Chemikalienbinder aufgenommen und durch die Polizei sichergestellt.

Um welche Substanz es sich genau handelt, konnte nicht abschließend bestimmt werden. Nach Angaben der Feuerwehr liegt der Verdacht auf Buttersäure nahe. Die Polizei wollte dies zunächst nicht bestätigen. Unklar ist bislang auch, wer sie in den Eingangsbereich des Marktes platziert hat.

Der Supermarkt ist evakuiert und die Saarbrücker Straße wegen des Einsatzes zwei Stunden lang gesperrt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.06.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja