Ein Feuerwehrfahrzeug auf dem Weg zum Einsatz (Foto: IMAGO / Frank Sorge)

Brände in Neunkirchen und Saarbrücken

  30.03.2022 | 10:06 Uhr

In der vergangenen Nacht ist die Feuerwehr in Saarbrücken und in Neunkirchen zu Wohnhausbränden ausgerückt. Bei einem Brand im Mehrfamilienhaus in Neunkirchen wurde eine ältere Frau verletzt. Die zehn Bewohner eines Hauses in Saarbrücken blieben unverletzt.

Um kurz vor 1.00 Uhr wurde ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Saarbrücker Stadtteil Malstatt in der Klusenerstraße entdeckt. Unter anderem mit einer Drehleiter rettete die Feuerwehr die insgesamt zehn Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Gebäude. Sie wurden vorübergehend in einem gegenüberliegenden Hotel untergebracht, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Brand im Keller konnte schnell gelöscht werden und die Bewohnerinnen und Bewohner zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde durch den Kellerbrand niemand.

Feuerwehreinsatz in Neunkirchen

Bei dem Brand in Neunkirchen war das Feuer nach Angaben der Feuerwehr im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Eine 86-jährige Bewohnerin kam mit Verletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei dem SR mitteilte. Die übrigen Bewohnerinnen und Bewohner blieben unverletzt, müssten aber in Ersatzunterkünften untergebracht werden.

Da die Haustechnik bei dem Brand stark beschädigt wurde, können die Bewohner laut Feuerwehr vorerst nicht in ihre Wohnungen zurück. Brandursache sei nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr ein Teelicht gewesen, wodurch eine Zeitung in Brand geraten ist.

Über dieses Thema haben die SR-Hörfunknachrichten vom 30.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja