Rechtsextreme bei einem NPD-Aufmarsch (Foto: dpa)

Mehr Rechtsextreme im Saarland

Markus Person   23.06.2020 | 18:00 Uhr

Wie im Bund ist auch im Saarland die Zahl der Personen, die dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet werden, im vergangenen Jahr gestiegen. Das teilte das saarländische Innenministerium mit.

330 Personen ordnete der saarländische Verfassungsschutz im Jahr 2019 als Rechtsextremisten ein. Das sind 20 Personen mehr als 2018. Die Steigerung beruht in erste Linie darauf, dass zwei neue Gruppierungen unter Beobachtung gestellt wurden. Bei einer handelt es sich nach SR-Informationen um einen Ableger der als verfassungsfeindlich eingestuften „Identitären Bewegung“.

Seit 2015 steigt Zahl der Rechtsextremen

Nachdem die Zahl der als rechtsextrem geltenden Personen im Saarland rückläufig war, steigt sie seit 2015 - mit dem Beginn der Flüchtlingskrise - wieder langsam an und liegt fast wieder auf dem Niveau von 2010. Damals wurden 340 Personen dem rechten Spektrum zugeordnet. Die Zahl der als Linksextremisten eingestuften Personen lag laut Verfassungschutz 2019 wie schon 2018 bei 350. Vor zehn Jahren waren es noch 490.

Allerdings galten im vergangenen Jahr 70 Personen der linken Szene als gewaltbereit, bei den Rechtsextremen waren es 20.

Über dieses Thema hat auch die SR3-Rundschau vom 23.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja