Eine Ärztin steht in ihrer Praxis (Foto: dpa/Jens Büttner)

Mehr Praxisärzte und Psychotherapeuten im Saarland

  03.05.2019 | 08:19 Uhr

Die Zahl der Praxis-Ärzte und Psychotherapeuten im Saarland ist leicht gestiegen. Das geht aus Daten des Bundesarztregisters hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Demnach kamen im vergangenen Jahr durchschnittlich etwa 222 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten auf 100.000 Saarländer. Im Jahr zuvor waren es noch knapp 220.

Im bundesweiten Vergleich lag das Saarland damit im oberen Mittelfeld. Dichter war das Ärztenetz nur in Bremen, Hamburg, Berlin und der Region Nordrhein. Die Statistik zeigt auch, dass der Altersdurchschnitt der Ärzte im Saarland relativ hoch ist. Im vergangenen Jahr lag er bei 54,8 Jahren.

Höher war er nur in Berlin und in Bremen. Insgesamt waren 12 Prozent der saarländischen Praxisärzte und Psychotherapeuten im vergangenen Jahr mindestens 65 Jahre alt.

Zur Gesundheitsversorgung in der jeweiligen Region tragen die Praxen der Kassenärzte nicht alleine bei. Dazu kommen Ärzte in Krankenhäusern sowie etwa auch Physiotherapeuten, Logopäden und andere Heilberufler.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 03.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen