Oldtimer-Show im Dillinger Lokschuppen (Foto: SR)

Mehr Oldtimer im Saarland

mit Informationen der dpa   20.05.2019 | 07:24 Uhr

Die Zahl der Oldtimer im Saarland ist gestiegen. Zum Stichtag am 1. Januar 2019 waren an der Saar 6425 Oldtimer-Fahrzeuge unterwegs, wie aus der Statistik des Kraftfahrtbundesamtes hervorgeht. Das sind 688 mehr als zu Beginn des Vorjahres.

Viele dieser Fahrzeuge sind mit sogenanntem Historienkennzeichen unterwegs. Ein "H" am Ende des Kfz-Kennzeichens dürfen nur Fahrzeuge führen, die als "historisches Kulturgut" gelten und älter als 30 Jahre sind. Für den Halter kann dies Vorteile bei Versicherung und Kfz-Steuer haben.

Die Mehrheit der Oldtimer bilden mit 5857 Fahrzeugen die Pkw - darunter sind auch 1865 Cabrios. Die zweitgrößte Gruppe sind mit 203 Fahrzeugen die Lastwagen.

Über halbe Million Oldtimer bundesweit

Von allen saarländischen Oldtimern sind 431 Fahrzeuge 60 Jahre und älter. Die größte Altersgruppe stellen die 30 bis 34 Jahre alten Wagen mit 1394 Fahrzeugen. Am Gesamtbestand von 64,8 Millionen zugelassenen Kraftfahrzeugen in Deutschland machen die 536.515 historischen Fahrzeuge, die zu Jahresbeginn 30 Jahre oder älter sind nur knapp ein Prozent aus.


Video [aktueller bericht am Sonntag, 19.05.2019, Länge: 2:59 Min.]
Oldtimer-Ausstellung in Lebach
Am Sonntag fand in der Fußgängerzone in Lebach eine Oldtimer-Ausstellung mit über 600 Fahrzeugen statt. Die Ausstellung wurde im Rahmen des Oldtimer-Festivals „Golden 50s & 60s - Cars and Rock‘n‘Roll“ organisiert, das am Wochenende in Lebach stattfand.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 20.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen