Ein Schild mit der Aufschrift „Schwimmer“ steht am Beckenrand in einem Hallenbad. (Foto: picture alliance/dpa | Philipp Schulze)

Über 2000 Kinder nehmen an Schwimmprogramm teil

  26.09.2021 | 15:58 Uhr

Im Rahmen eines Förderprogramms zur Schwimmausbildung haben mehr als 2100 Kinder an Kursen der saarländischen DLRG teilgenommen. Wegen der großen Nachfrage wird das Angebot verlängert.

Ortsgruppen der saarländischen DLRG haben im Rahmen eines landesfinanzierten Förderprogramms insgesamt 178 Schwimmkurse durchgeführt, an denen über 2100 Kinder teilgenommen haben. 140 Kurse seien Anfängerkurse zum Erwerb des Seepferdchens gewesen, die übrigen hatten das Deutsche Jugendschwimmabzeichen Bronze zum Ziel. Mit Erwerb des Bronze-Abzeichens gelten die Teilnehmer als sichere Schwimmer.

Parallel zu den Kursen nehmen nach Angaben der DLRG noch fast 200 Teilnehmer an der Trainerausbildung teil. 140 Anwärter sollen die komplette Trainerausbildung im November abschließen.

Großer Bedarf

Die DLRG wertet das Programm als Erfolg. Das Innenministerium habe die Finanzierung darum auch verlängert. Dadurch könnten weitere Kurse angeboten werden. Saarlandweit gebe es eine große Nachfrage.

Dass immer weniger Kinder sicher schwimmen können, wird schon länger beklagt. Die Corona-Pandemie mit ausgefallenem Schwimmunterricht und geschlossenen Bädern hat die Situation nach Einschätzung von Beteiligten noch weiter verschärft.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja