Kontrollsäule für die LKW-Maut (Foto: Toll Collect)

Maut ab sofort auch auf Bundesstraßen

  01.07.2018 | 21:30 Uhr

Seit Sonntag sind alle Bundesstraßen in Deutschland mautpflichtig. Das betrifft im Saarland neben den bisherigen 240 Kilometern Autobahn dann zusätzlich 320 Kilometer Bundesstraßen. Das Wirtschafsministerium rechnet durch die Maut mit Mehreinnahmen.

Insgesamt wurden im Saarland vier neue Kontrollsäulen aufgestellt – auf der B41 in Namborn-Pinsweiler und in Ottweiler und auf der B269 in Überherrn und St. Wendel-Winterbach. Die Säulen wurden durch den Landesbetrieb für Straßenbau aufgebaut, die Kosten dafür trug der Bund. Da die Kontroll-Säulen Blitzeranlagen stark ähneln, hatte das in der Vergangenheit bei Verkehrsteilnehmern für Verwirrung gesorgt.

Bundesstraßen für LKWs weniger attraktiv

Dass sich der LKW-Verkehr nun auf andere Strecken verlagert, hält das Ministerium für unwahrscheinlich, so Pressesprecher Felix Haase: "Im Saarland ist das Netz der Bundesstraßen und sein Ausbauzustand besser, als dies bei den Landstraßen im nachgeordneten Straßennetz der Fall ist – daher sind alternative Routen über kommunale Straßen eher mit einer höheren Fahrzeit verbunden." Stattdessen gehe das Ministerium davon aus, dass die Bundesstraßen entlastet werden, da Autobahn-Ausweichrouten durch die Maut weniger attraktiv würden.

Die Mehrkosten, die auf Unternehmen zukommen, hält das Ministerium für angemessen, da hier das Verursacherprinzip gelte. "Ein LKW mit 40 Tonnen Achslast belastet die Straßen 60.000 Mal so stark, wie ein PKW. Schwere Lastwagen verursachen also auch in besonderem Maße Kosten für den Bau, die Erhaltung und den Betrieb von Straßen."

Mehreinnahmen für Saarbrücken

Die Mehreinnahmen aus der LKW-Maut auf den Bundesstraßen gehen zuerst an den Bund und dann unter anderem an die Kommunen, die für Bundesstraßen verantwortlich sind. Das Wirtschaftsministerium rechnet dadurch auch für die Stadt Saarbrücken mit höheren Einnahmen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 01.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen