Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r) verleiht den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an Matthias Maurer (Foto: picture alliance/dpa | Britta Pedersen)

Maurer mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt

  30.09.2022 | 11:51 Uhr

Für die Mission "Cosmic Kiss" hat der aus dem Saarland stammende Astronaut Matthias Maurer mehrere Monate auf der Internationalen Raumstation verbracht. Dafür hat er am Vormittag das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Für seine Verdienste durch seine Mission auf der internationalen Raumstation ISS ist der Astronaut Matthias Maurer heute auf Schloss Bellevue in Berlin mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden.

Von November vergangenen Jahres an, war Maurer sechs Monate auf der ISS und hatte dort mehr als 100 wissenschaftliche Experimente durchgeführt.

"Aus dem Leben": Matthias Maurer
Audio [SR 3, Uwe Jäger, 27.09.2022, Länge: 51:37 Min.]
"Aus dem Leben": Matthias Maurer

Nächstes Ziel der Mond?

Sein nächstes Ziel führt ihn möglicherweise zum Mond. Wie Maurer im Interview mit dem SR verriet, ist er Teil des europäischen Astronauten-Teams, das an der Artemis-Mission mitarbeitet. Deren Ziel ist es, wieder eine bemannte Raumkapsel zum Mond zu schicken. Da Teile dieser Kapsel mit deutscher Technik ausgestattet sind, erhält Europa ein Mitflugrecht. Insgesamt dürfen drei Europäer in den nächsten zehn Jahren Richtung Mond fliegen.

In der Mediathek: Blick auf den Saar-Astronauten
Maurers Weg zum Bundesverdienstorden
Zum Tag der Deutschen Einheit erhält Saar-Astronaut Matthias Maurer den Bundesverdienstorden. Ein Blick auf seine spannende Reise.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 30.09.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja