Schüler mit Mundschutz im Unterricht (Foto: picture alliance/Sven Hoppe/dpa)

Maskenpflicht an Schulen wird ausgeweitet

  22.10.2020 | 19:13 Uhr

Wegen der steigenden Infektionszahlen wird an den saarländischen Schulen die Maskenpflicht ausgeweitet. Nach den Herbstferien müssen Schüler ab der Klassenstufe 10 sowie Schüler der Berufsschulen auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auch die Lehrer sind dazu aufgefordert.

Maskenpflicht an Schulen wird ausgeweitet
Audio [SR 3, Thomas Braml, 23.10.2020, Länge: 00:35 Min.]
Maskenpflicht an Schulen wird ausgeweitet

Wenn am Montag die Herbstferien enden, dann müssen an den saarländischen Schulen alle Schüler ab der Klassenstufe 10 und die Schüler der Berufsbildungszentren auch im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Das teilte das saarländische Bildungsministerium mit. Auch für alle Lehrkräfte gelte die "dringende Empfehlung" im Unterricht die Maske zu tragen. Nur wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann, dürfen Lehrkräfte die Maske ablegen.

Befristet auf 14 Tage

Die Regelung ist zunächst auf 14 Tage befristet. Schüler der unteren Klassenstufen hätten die Möglichkeit, freiwillig im Unterricht Masken zu tragen, so das Ministerium.

Ausgenommen von der Pflicht sind weiterhin Personen, die aufgrund einer ärztlich attestierten gesundheitlichen Beeinträchtigung, einer chronischen Erkrankung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.

Ziel: Schulen sollen offen bleiben

Streichert-Clivot: "Das Auflassen der Schulen und Kitas hat für mich oberste Priorität"
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi, 23.10.2020, Länge: 03:59 Min.]
Streichert-Clivot: "Das Auflassen der Schulen und Kitas hat für mich oberste Priorität"

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) sagte, man folge mit dieser Regelung einer aktuellen Empfehlung des Robert-Koch-Instituts. Die Maßnahme sei zwar "ein gravierender Einschnitt, der das Lernen und Lehren nicht erleichtert" und auch aus pädagogischer Sicht spreche alles gegen eine Maskenpflicht im Unterricht. Gleichzeitig sei sie aber notwendig, um die Bildungsgerechtigkeit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Pandemie auch weiter sicherzustellen. "Dafür müssen Schulen und Kitas offen bleiben", so Streichert-Clivot.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja