Die Notaufnahme eines Krankenhauses (Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich)

Gesundheitsamt warnt vor Masernansteckung

  09.01.2020 | 17:21 Uhr

Für Patienten, die am vergangenen Sonntag in der Notaufnahme der Kinderklinik auf dem Saarbrücker Winterberg behandelt wurden, besteht die Möglichkeit, sich mit Masern angesteckt zu haben. Das hat der Regionalverband mitgeteilt. Betroffene sollten sich schnellstmöglich bei der Klinik melden.

In der Kinderklinik war am betreffenden Tag ein Kind mit Masern aufgenommen worden. Zunächst waren die Ärzte von einem fieberhaften Infekt ausgegangen. Nach weiteren Untersuchungen stellte sich jedoch heraus, dass das Kind an Masern erkrankt war.

Wer sich am 5. Januar 2020 zwischen 14.00 und 21.00 Uhr in der Notaufnahme der Kinderklinik aufgehalten hat, soll sich umgehend beim behandelnden Arzt oder beim Gesundheitsamt melden.

Impfung bis zum 10. Januar nachholen

Es sei notwendig, alle betroffenen Personen nach ihrem Impfstatus zu befragen, um eine Ausbreitung der Masern zu verhindern. Wer noch nicht geimpft ist oder noch nie Masern hatte, kann die Impfung noch bis zum 10. Januar nachholen.

Weitere Informationen erhalten Betroffene über das Infektionsschutztelefon des Kinder- und Jungendärztlichen Dienstes im Gesundheitsamt des Regionalverbandes unter der Nummer 0681/506 5428.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja