Eisenbahnbrücke mit Zug (Foto: Imago Images/Rüdiger Wölk)

21 Eisenbahnbrücken müssten im Saarland ersetzt werden

  27.04.2020 | 13:47 Uhr

Im Saarland müssten 21 von insgesamt 317 Eisenbahnbrücken neu gebaut werden. Eine Sanierung lohnt sich bei ihnen nach Angaben der Deutschen Bahn nicht mehr. Die Sicherheit beim Verkehr auf den betroffenen Brücken sei aber nicht gefährdet.

Auf mehr als 150 Millionen Euro schätzt die Deutsche Bahn die Kosten, die für die Erneuerung von 21 Eisenbahnbrücken der schlechtesten Zustandskategorie 4 im Saarland anfallen würden. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor.

Diese Einteilung bedeutet, dass es am Bauwerk gravierende Schäden gibt. Die Sicherheit der betroffenen Brücken ist nach Angaben der Bahn aber nicht gefährdet, sonst würden sie für den Betrieb gesperrt.

Sieben Prozent der Saar-Brücken

Der Anteil der nicht-sanierbaren Brücken im Saarland beträgt demnach sieben Prozent. Von den insgesamt 317 Eisenbahnbrücken im Land fallen 47 in die Zustandskategorie 1, 169 in die Zustandskategorie 2 und 80 in die Zustandskategorie 3.

In den letzten Jahren seien für mehrere Millionen Euro in Beckingen, Besseringen und Bommersbach Brücken erneuert sowie weitere Millionen Euro in die Instandsetzung von Brücken investiert worden, teilte ein Sprecher der Bahn mit. "Dies werden wir auch künftig mit der neuen Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung fortsetzen."

Vier Prozent deutschlandweit

Deutschlandweit werden mehr als 1000 Eisenbahnbrücken in der schlechtesten Kategorie geführt. Die Bahn schätzt die Kosten für die Sanierung dieser Brücken auf rund 7,3 Milliarden Euro. Der Bahnsprecher wies aber darauf hin, dass der Gesamtzustand der deutschen Eisenbahnbrücken regelmäßig mit "gut" bewertet werde. Lediglich vier Prozent der Bauwerke fielen in die Kategorie 4.

Von den rund 25.700 Eisenbahnbrücken in Deutschland ist fast die Hälfte älter als 100 Jahre. Die Deutsche Bahn bietet auf einem Brücken-Portal im Internet Informationen über ihre Brücken samt Baujahr und Zustand.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 27.04.2020 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja