Gebäude der Staatsanwaltschaft (links) und Amtsgericht Saarbrücken (Foto: imago / Becker & Bredel)

Opfer nach Schuss aus dem Krankenhaus entlassen

  18.01.2021 | 13:57 Uhr

Ein vor gut einer Woche in Saarwellingen angeschossener Mann ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 39-Jährige war am 8. Januar durch einen Schuss in den Oberkörper schwer verletzt worden – mutmaßlich von seinem Stiefvater.

Den Ermittlungen zufolge soll es in der gemeinsamen Wohnung am vorvergangenen Freitag aus noch unbekannten Gründen zu Streitigkeiten gekommen sein, in deren Verlauf der Schuss fiel, der den 39-Jährigen am Operkörper traf. Das Opfer schwebte in Lebensgefahr.

Keine Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken teilte mit, die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des versuchten Totschlags seien noch nicht abgeschlossen. Der 81 Jahre alte Tatverdächtige befinde sich nicht in Untersuchungshaft. Der Erlass eines Haftbefehls sei wegen mangelnder Haftgründe nicht beantragt worden, hieß es ohne weitere Angaben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja