Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Saarländischer Missbrauchstäter in Kalabrien verhaftet

  16.03.2021 | 17:29 Uhr

Zielfahnder der Saarbrücker Polizei haben in Kalabrien einen Mann aufgespürt, der wegen sexuellen Missbrauchs europaweit gesucht wurde. Er war schon im vergangenen Jahr vom Landgericht in Saarbrücken verurteilt worden und seitdem auf der Flucht.

Wie die Polizei mitteilte, war der 45-jährige Italiener im Juni 2020 vom Saarbrücker Landgericht zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Demnach hatte er die 15-jährige Tochter einer früheren Lebensgefährtin im Saarland in zahlreichen Fällen missbraucht.

Auslieferung abgelehnt

Der Mann hatte seine Haftstrafe aber nicht angetreten und war seitdem auf der Flucht. Die Zielfahnder spürten ihn schließlich in Cosenza in Italien auf, wo er durch die dortigen Behörden festgenommen wurde. Ein Gericht in Italien lehnte die Auslieferung nach Deutschland ab. Er muss seine Strafe nun in Italien verbüßen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 16.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja