Blaulicht der Polizei (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska)

Mann in Neunkirchen mit Schusswaffe bedroht

  06.07.2022 | 15:34 Uhr

Am Mittwochabend musste die Polizei in der Neunkircher Innenstadt zu einem Großeinsatz ausrücken. Ein Mann hatte einem anderen Mann eine Waffe vors Gesicht gehalten. Zuvor gab es einen Streit um eine defekte Playstation.

In Neunkirchen hat ein Mann einen anderen am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr wegen einer defekten Playstation mit einer Schusswaffe bedroht. Die Tat ereignete sich im Bereich Oberer Markt und führte zu einem größeren Polizeieinsatz.

Wie die Polizei Neunkirchen mitteilt, hatte der Täter eine Playstation von dem späteren Opfer gekauft, welche sich allerdings als defekt erwies. Daraufhin wollte er sein Geld zurück. Um die Angelegenheit zu klären, trafen sich beide am Oberen Markt, wo es zu einem Gerangel kam. Der Käufer zückte schließlich seine Pistole und hielt sie vor das Gesicht des Verkäufers.

Mehrere Waffen gefunden

Polizisten konnten die Situation entschärfen und die Waffe sicherstellen. Es handelte sich dabei um eine Schreckschusswaffe. Im Rahmen erster Ermittlungen vor Ort und Durchsuchungsmaßnahmen wurden weitere Schreckschusswaffen sowie mehrere Hieb- und Stoßwaffen bei dem Täter gefunden und von der Polizei beschlagnahmt.

Ein Verfahren wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja