Nachbildung der Justitia neben einem Aktenstapel (Foto: dpa Bildfunk)

Saarwellinger wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht

Barbara Spitzer   26.09.2019 | 16:24 Uhr

Die Staatsanwaltschaft hat einen 71-jährigen Saarwellinger wegen des schweren sexuellen Missbrauchs und der Vergewaltigung von vier Kindern angeklagt. Insgesamt werden dem Rentner 97 Fälle zur Last gelegt, in allen Fällen soll er Kinderpornos von den Taten gemacht haben.

Günther H. soll zwischen Ende 2015 und Juni 2019 in Kontakt zu den Kindern gekommen sein, weil er für einen Fahrdienst im Auftrag des integrativen Kindergartens der Lebenshilfe in Saarwellingen gearbeitet habe. Weitere Details wurden zum Schutz der Opfer nicht mitgeteilt.

Geständnis abgelegt

Video [aktueller bericht, 26.09.2019, Länge: 5:48 Min.]
Weitere Informationen in den Nachrichten des aktuellen berichts

Laut Staatsanwaltschaft hat der Rentner ein umfassendes Geständnis abgelegt. Die Opfer können aufgrund ihrer Behinderung nicht selbst aussagen. Er sitzt seit Juni in Untersuchungshaft.

Die Lebenshilfe in Saarwellingen betonte auf SR-Anfrage, dass weder die Kita noch Mitarbeiter der KiTa in den Fall involviert seien. Die Verteidiger des Beschuldigten wollten sich auf SR-Anfrage nicht äußern. Ein Gutachter soll klären, ob er voll schuldfähig ist.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 26.09.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja