Uwe Hoffmann zeigt zusammen mit einer Frau die Eissorten Lyoner-Eis und Schwenker-Eis (Foto: picture alliance/Oliver Dietze/dpa)

Lyoner-Eis hat sich nicht durchgesetzt

mit Informationen der dpa   12.06.2019 | 07:17 Uhr

Das vergangenen Sommer erstmals in einem Saarbrücker Eiscafé angebotene Lyoner-Eis ist wieder aus Sortiment genommen. Zu gering war die Nachfrage. Weiterhin verfügbar ist aber das Maggi-Eis.

So weit geht die Liebe der Saarländer zu Lyoner und Schwenker dann wohl doch nicht: Die vor einem Jahr eigens als Lyoner- und Schwenker-Eis erfundenen Sorten des Eiscafés Favretti in Saarbrücken sind aus der Theke wieder verschwunden. "Die Nachfrage war wirklich zu gering", sagte Eiscafé-Inhaber Uwe Hoffmann der Deutschen Presse-Agentur. Neugierige hätten zwar mal probiert. Aber durchgesetzt hätten sich die fleischfarbenen Sorten nicht. Schwenker und Lyoner zählen zu den Leibspeisen eines Saarländers. "Vermutlich gehören sie doch eher auf den Grill", sagte Hoffmann.

Erhalten geblieben sei aber die Eissorte Maggi, sagte Hoffmann. Diese hatte er erstmals im Sommer 2017 angerührt. "Maggi-Eis wird unregelmäßig, aber immer noch nachgefragt." Mal gingen an einem Tag 30 Kugeln weg, mal sechs oder auch mal keine. Daher werde die Sorte Maggi bis auf weiteres im Sortiment bleiben.

Artikel mit anderen teilen