Nahezu verkehrfreie Wilhelm-Heinrich-Brücke (Foto: Sebastian Knöbber/SR)

Bessere Luftqualität in Saarbrücken

  20.05.2020 | 13:46 Uhr

Der Lockdown gegen die Ausbreitung des Corona-Virus hat sich positiv auf die Luftqualität in der Saarbrücker Innenstadt ausgewirkt. Einzelne Schadstoffwerte sind deutlich gesunken.

Wie das Umweltministerium dem SR mitteilte, ergab eine erste Auswertung der beiden Saarbrücker Messstationen, dass verschiedene Stickoxid-Werte bis zu 80 Prozent unter dem bei dieser Wetterlage zu erwartenden Wert lägen. Auch die Feinstaubbelastung sei in den beiden Messwochen im März und im April zurückgegangen.

Ozonbelastung gestiegen

Obwohl trockenes und sonniges Wetter die Bildung von Schadstoffen normalerweise begünstigt, habe die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens die Schadstoffwerte sinken lassen. Die Ozonbelastung hingegen sei gestiegen.

Für die Auswertung war der Zeitraum zwischen dem 22. März und 5. April mit einem von der Wetterlage her vergleichbaren Zeitraum Mitte Februar im Vorjahr verglichen worden.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 20.05.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja