Sucharbeiten der Polizei bei Wadgassen, Absperrung (Foto: Felix Schneider/SR)

Suche nach mutmaßlichem Mordopfer in Wadgassen

Thomas Gerber   05.08.2020 | 08:29 Uhr

Nach der Verhaftung von drei mutmaßlichen Tätern startet die Polizei am Mittwochvormittag eine großangelegte Suchaktion nach dem mutmaßlichen Mordopfer Peter G. aus Völklingen. Der damals 27-Jährige war 1991 - also vor fast 30 Jahren - spurlos verschwunden.

Spezialisten des BKA reisen an - unter anderem sogenannte forensische Archäologen, also Spezialisten für sterbliche Überreste. Sie wollen ein Waldstück nahe Wadgassen durchsuchen, auch Leichenspürhunde sollen später zum Einsatz kommen.

Polizei startet Suche nach Leiche in Wadgassen
Video [SR.de, (c) SR, 05.08.2020, Länge: 01:00 Min.]
Polizei startet Suche nach Leiche in Wadgassen

Schwierige Suche nach der Leiche

Suche nach Leiche beginnt im Wadgasser Wald
Audio [SR 3, Thomas Gerber, 05.08.2020, Länge: 01:02 Min.]
Suche nach Leiche beginnt im Wadgasser Wald

Zunächst aber soll das Areal abgesteckt werden. Ein Indiz dafür, dass die Hinweise auf den Ort, wo die Verdächtigen die Leiche vergraben haben sollen, doch relativ konkret sein müssen.

Trotzdem dürfte es schwierig sein, noch fündig zu werden. Bei einer ähnlichen Suchaktion vor mehreren Jahren im Fall Pascal, die erfolglos geblieben war, wurde damals auf Wildtiere verwiesen. Auch im Wald bei Wadgassen soll es zahlreiche Wildschweine geben.

Verdächtige weiter in U-Haft

Die drei Verdächtigen gehörten zum Bekanntenkreis von Peter G. Sie wurden am Montag festgenommen und sitzen weiter in Untersuchungshaft und schweigen. Aussagen von mindestens einem Zeugen aus ihrem Umfeld hatten zu ihrer Festnahme geführt. Auch wenn die Suchaktion erfolgreich sein sollte, dürfte es schwer sein, ihnen heimtückischen Mord nachzuweisen. Andere Tötungsdelikte aber wären verjährt.

Video [aktueller bericht, 05.08.2020, Länge: 1:36 Min.]
Mordermittlungen im Vermisstenfall von Völklingen

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 05.08.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja