Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Verdächtiger durch französische Polizei vernommen

  16.09.2020 | 10:37 Uhr

Nach dem Fund einer Frauenleiche bei Überherrn hat die französische Polizei den Verdächtigen vernommen. Französische Medien berichten unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft, dass der 55-Jährige die Tat leugne.

Er habe außerdem widersprüchliche Aussagen darüber gemacht, wo er sich zur Tatzeit aufgehalten habe. Der Mann sei der Polizei bekannt, weil er in den 90er Jahren bereits eine zehnjährige Haftstrafe wegen Mord verbüßt habe.

Die Leiche der Frau war am Samstag in einem Wald bei Überherrn entdeckt worden. Der 55-Jährige aus dem Osten des Départements Moselle wird verdächtigt, sie umgebracht zu haben, weil sie sich von ihm trennen wollte.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 16.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja