Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

60-Jähriger ertrank ohne Fremdverschulden

  03.07.2019 | 15:56 Uhr

Im Fall der in Saarbrücken aus der Saar geborgenen Leiche schließen die Ermittler einen gewaltsamen Tod aus. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, teilte die Polizei mit. Die Person wurde inzwischen auch identifiziert.

Die Obduktion der Leiche hat ergeben, dass die Person ertrunken ist. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 60 Jahre alten Mann aus Saarbrücken. Der 60-Jährige ohne festen Wohnsitz konnte anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert werden.

Der unbekleidete Leichnam war am Montagmorgen in Höhe der Malstatter Brücke in Saarbrücken geborgen worden. Die viel befahrene Malstatter Brücke musste gegen Gaffer abgesichert werden.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 03.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen