Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Foto: Friso Gentsch/dpa)

Leiche aus Kläranlage in Trier obduziert

  02.01.2020 | 19:13 Uhr

Nach dem Fund einer Leiche im Hauptklärwerk Trier, geht die Polizei inzwischen von einem Unfall aus. Die Obduktion der Leiche ergab keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung oder ein Fremdverschulden.

Bei dem Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 48 Jahre alten, alleinstehenden Mann aus Trier. Er war am Donnerstagmorgen um kurz nach 9.00 Uhr in einem Schlammbecken der Kläranlage entdeckt worden.

Unklar sei weiter, warum der Mann das Gelände betreten habe. Er sei kein Mitarbeiter der Stadtwerke, die das Klärwerk betreibt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja