Eine junge Referendarin schreibt an eine Schultafel im Mathematikunterricht einer 8. Klasse (Foto: dpa/Julian Stratenschulte)

Lehrer im Saarland immer jünger

  04.01.2020 | 10:27 Uhr

Im Saarland ist die Lehrerschaft an Grund- und weiterführenden Schulen in den vergangenen beiden Jahren deutlich jünger geworden. Das geht aus Daten des Statistischen Jahrbuchs 2019 hervor. Waren im Jahr 2016/17 noch 593 Lehrer jünger als 30, waren es zwei Jahre später fast 1000.

Gleichzeitig sank die Zahl der Lehrkräfte, die über 60 Jahre alt sind, von knapp 1050 auf rund 750. Der Anteil der jungen Lehrer an der Gesamtzahl der Lehrer stieg von knapp acht auf mehr als zwölf Prozent. Der Anteil der ältesten Altersgruppe sank von knapp 14 auf rund neun Prozent.

Nicht überraschend sind die Zahlen bei der Geschlechterverteilung der Lehrkräfte. Vor allem an Grundschulen im Saarland unterrichten weiterhin deutlich mehr Frauen als Männer. Im Schuljahr 2018/19 gab es nach Daten des Statischen Amtes 2108 Grundschullehrerinnen und 269 -lehrer. Der Frauenanteil lag damit bei fast 89 Prozent.

Auch an den weiterführenden Schulen gab es mehr Lehrerinnen als Lehrer. Am geringsten war der Unterschied an Gymnasien. Landesweit waren 72,42 Prozent aller Lehrer an Grund- und weiterführenden Schulen Frauen. Damit ist der Frauenanteil im Vergleich zum Vorjahr (71,86 Prozent) leicht angestiegen.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten am 04.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja