Leeres Schwimmbad (Foto: SR)

Lebacher Hallenbad bleibt länger geschlossen als geplant

  23.08.2022 | 19:43 Uhr

In Lebach bleibt das dortige Hallenbad nach der üblichen Jahresrevision länger geschlossen als geplant. Der Grund: Energiesparmaßnahmen. Im September soll der Lebacher Stadtrat darüber entscheiden, wann das Bad wieder geöffnet wird.

Das Lebacher Hallenbad ist prinzipiell in einem guten Zustand – innen wie außen. Nach der jährlichen Überprüfung sollte es Mitte August wieder aufmachen. Jetzt wird es wohl frühestens Ende September öffnen – falls der Stadtrat die erneute Öffnung beschließt.

Schwimmbad in Lebach vorerst geschlossen
Audio [SR 3, Simin Sadeghi, 24.08.2022, Länge: 02:04 Min.]
Schwimmbad in Lebach vorerst geschlossen

Denn Sorgen bereiten den Kommunalpolitikern die Mehrkosten durch die gestiegenen Gaspreise. CDU-Politiker Markus Schu, erster Beigeordneter Stadt Lebach, sagte dem SR: "Eine erste Schätzung hat ergeben, dass wir Mehrkosten im sechsstelligen Eurobereich haben. Das ist eine Größenordnung, mit der wir nicht zur Tagesordnung übergehen können." Deshalb wolle sich der Stadtrat in der nächsten Sitzung im September mit den Kosten befassen.

Neben dem Kostenaspekt sei es ja auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, jetzt Gas zu sparen, um im Winter eine Gasmangellage zu verhindern. "Diesem Appell wollen wir auch nachkommen", so Schu.

Video [aktueller bericht, 23.08.2022, Länge: 2:58 Min.]
Lebacher Schwimmbad bleibt länger geschlossen

DLRG besorgt

Die andauernde Schließung bereitet der DLRG jedoch Sorgen. Sophie Holderbaum Vizepräsidentin vom DLRG Landesverband Saar sagte im SR, das Lebacher Hallenbad sei sehr gut frequentiert, sowohl von Schulen, als auch von der Bundeswehr und von vielen DLRG-Ortsgruppen. "Wir brauchen das Hallenbad für Trainingszwecke, für die Kinder, die schwimmen lernen müssen, aber auch für unsere Einsatzkräfte, die im Sommer am Bostalsee ihren Dienst tun.

Man sei besorgt, dass das Bad möglicherweise länger geschlossen bliebe. Doch solche Pläne gebe es derzeit nicht, sagt Markus Schu: "Unser Ziel ist es, dass wir in den Herbst- und Wintermonaten das Bad den Sportlern zur Verfügung stellen. Wir haben derzeit keine Beschlusslage, dass wir das Bad über Monate geschlossen halten."

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht am 23.08.2022 berichtet.

Mehr zum Thema:

Im Fall von Schwimmbadschließungen
DLRG befürchtet Rückschlag fürs Kinderschwimmen durch Energiekrise
Wegen steigender Energiekosten wollen einige Kommunen ihre Hallenbäder im kommenden Herbst geschlossen lassen. Die DLRG warnt im Gespräch mit dem SR, das könne erneut zu Rückschlägen beim Kinderschwimmen führen. Man sei immer noch dabei, den Rückstand der Coronajahre aufzuholen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja