Genrebild: Sukkot (Foto: IMAGO / Shotshop)

Synagogengemeinde feiert Laubhüttenfest

Sarah Sassou   20.09.2021 | 19:52 Uhr

Die Synagogengemeinde Saar feiert seit dieser Woche eines der wichtigsten Feste des Judentums - das Laubhüttenfest. Anlass ist das Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland".

In diesem Jahr macht die Synagogengemeinde Saar bei der deutschlandweiten Aktion „Sukkot XXL“ mit. Sukkot ist der hebräische Begriff für das Laubhüttenfest. Es ist eines der wichtigsten Feste des Judentums und erinnert an die vierzigjährige Wanderung des Volkes Israel durch die Wüste, als die Menschen in einfachen Hütten lebten.

Festlichkeiten auf dem Schlossplatz

In Saarbrücken wurde deshalb ein großes Zelt auf dem Schlossplatz aufgebaut, um das Fest dort eine Woche lang zu begehen. Auf dem Programm stehen Gottesdienste und kulturelle Veranstaltungen für die Mitglieder der jüdischen Gemeinde, aber auch für Gäste. Allerdings ist die Teilnahme coronabedingt begrenzt, eine Voranmeldung ist notwendig.

Zum Auftakt gab es am Montagabend ein Eröffnungsgebet, an dem auch Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) teilnahm. Er war Schirmherr der Veranstaltung.

Synagogengemeinde Saar feiert Laubhüttenfest
Audio [SR 3, Sarah Sassou, 20.09.2021, Länge: 00:42 Min.]
Synagogengemeinde Saar feiert Laubhüttenfest

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja