Landratsamt der Kreisverwaltung Merzig-Wadern in Merzig (Foto: Landkreis Merzig-Wadern/Nathalie Hammes)

Auch Merzig-Wadern ist Risikogebiet

  14.10.2020 | 16:36 Uhr

Auch der Landkreis Merzig-Wadern ist nun Corona-Risikogebiet. Es ist nach St. Wendel und Neunkirchen der dritte saarländische Landkreis, in dem die Neuinfektionen den kritischen Wert überschritten haben.

Video [aktueller bericht, 14.10.2020, Länge: 2:18 Min.]
Landkreis Merzig-Wadern ist Risikogebiet

Ein Sprecher des Landkreises Merzig-Wadern bestätigte dem SR, dass alleine am Mittwoch zehn neue Corona-Fälle bestätigt worden sind. Der so genannten Inzidenzwert liegt damit bei 51,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich sagte dem SR, der Anstieg sei nicht auf ein einzelnes Ereignis zurückzuführen. Sie nannte mehrere private Feiern, bei denen sich jeweils mehrere Menschen angesteckt hätten.

Einschränkungen für private Feiern

Landrätin: "Man kann es nicht auf ein Ereignis zurückführen"
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi / Daniela Schlegel-Friedrich, 14.10.2020, Länge: 04:28 Min.]
Landrätin: "Man kann es nicht auf ein Ereignis zurückführen"

Der Landkreis hatte erst am Wochenende wegen steigender Zahlen private Feiern eingeschränkt. Das habe aber den Anstieg in der Kürze der Zeit nicht verhindern können, sagte Schlegel-Friedrich. Die Allgemeinverfügung für den Kreis werde jetzt nach dem Vorbild von St. Wendel und Neunkirchen angepasst.

Private Feiern dürfen in Merzig-Wadern in öffentlichen Räumen wie Vereinsheimen nur mit maximal 25 Personen durchgeführt werden, in privaten Räumen nur mit zehn. Gaststätten, Restaurants, Kneipen, Bars und andere gastronomische Einrichtungen dürfen zwischen 0.00 Uhr und 6.00 Uhr keine alkoholhaltigen Getränke mehr ausschenken. Das gilt auch für den Einzelhandel, Tankstellen, Kioske und Supermärkte.

Unterschied zum öffentlichen Raum
Darum gelten im privaten Bereich andere Corona-Regeln

Schlegel-Friedrich appellierte an die Bevölkerung, die Corona-Maßnahmen einzuhalten: "Ich hoffe sehr, dass es die Wirkung hat, dass die Leute besser auf Abstand achten, als es in den vergangenen Wochen der Fall war."

Neue Rechtsverordnung in Kürze

Der Landkreis bleibt Risikogebiet, bis der Wert fünf Tage in Folge unterschritten wird. Im Laufe der kommenden Woche soll die neue Rechtsverordnung des Landes in Kraft treten, die die Regeln anpasst und für regionale Risikogebiete klare Regelungen trifft. Die neue Allgemeinverfügung gilt vorerst bis längstens 25. Oktober.

Der Landkreis Merzig-Wadern ist damit das dritte Risikogebiet im Saarland. Am Dienstag wurde Neunkirchen so eingestuft, der Landkreis St. Wendel bereits am Samstag.

Neue Rechtsverordnung gilt ab Sonntag
Update: Landesregierung passt Corona-Verordnung an
In einer Sondersitzung hat der saarländische Ministerrat am 16.10. die gerade erst in Kraft getretene Rechtsverordnung verschärft. Sie wurde damit an die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz und die Allgemeinverfügungen der Kreise angepasst.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 14.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja